Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 2/2018
Skigruppe

Skilanglauf in Norwegen

Kamben vom 25. Februar bis 9. März 2018

Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann
Foto: Martina Zimmermann

Wir freuen uns sehr, dass die Skigruppe der Sektion Braunschweig des DAV uns zwei Mannheimer zum Skilanglauf nach Kamben in Norwegen mitgenommen hat. Die Gruppe hat uns sehr herzlich aufgenommen. Zum Dank schreibe ich gerne den folgenden Reisebericht.

Kamben, 26.02.18 Ankunft bei -10 Grad, schönster Sonnenschein! Ein unglaublicher Ausblick aus unserem sympathischen Hoyfjellhotel auf die Schneelandschaft des Golsfjellet bietet sich uns.

26 Teilnehmer sind bestens organisiert von Helmut Hielscher und dem Reiseveranstalter Sausewind in Norwegen angekommen, um neun Tage dem Skilanglauf zu frönen. Schon am zweiten Tag klappt das bei -14 Grad und eisigem Wind mit Solbaertoddy Hot Blackcurrent Tee (heißt wirklich so!) und zum Frühstück am besten erst mal Havregröt (auch klar, oder?) schon ganz gut, die Energie zuzuführen, die es braucht, um die ersten fast 20 km zu bewältigen. Das Loipennetz, direkt vor der Tür, ist weitläufig, vielseitig und sehr gut beschildert. Für jedes Leistungsniveau ist etwas dabei. Gut, dass die Meisten Sturmhauben dabei haben, denn das Thermometer fällt am nächsten Tag noch weiter - um 8.30 Uhr sind es -22 Grad. Keiner kommt auf die Idee, vor 11.00 Uhr loszulaufen.

Am 1.März um 8.30 Uhr sind es -27 Grad, aber auch das schreckt niemanden ab, die Langlaufski anzuschnallen. Ingrid hat mit Skigymnastik alle auf Trab gebracht - die Muskeln werden der Kälte jetzt noch besser trotzen.

Für den Abend hat Helga schon eine kleine Folklore-Tanz-Gruppe zusammengestellt und nach dem Essen spielt erneut der skilaufende Pianist, der uns abends mit einem schönen Musikprogramm unterhält.

Ab 3. März wird es endlich wärmer, wir gehen bei zivilen Temperaturen um -9 Grad los und fühlen uns wie im Sommer.
Rolf und Martina sind so entspannt, dass sie die von Sausewind ausgeliehenen Skating-Ski ausprobieren - aber wie ist das anstrengend… bis Helmut vorbeikommt und lapidar bemerkt, dass das ja gar keine Skating-Ski sind…

Am Abend gibt es Musik von Rainer und Christiane mit Gitarre und Melodika. Natürlich haben sie auch Norwegian Wood von den Beatles in einer schönen Interpretation mitgebracht. Auch die Beiden waren zum ersten Mal dabei und es herrscht einhellig die Meinung, dass es sich lohnt, auch mal neue Teilnehmer mitzunehmen, vor allem, wenn sie so gut Musik machen.

Die nächsten Tage bringen fantastische Schneeverhältnisse. Die fehlende Sonne ist für die Loipen nicht von Nachteil. Doch das raue Wetter hat den Krankenstand in der Gruppe am Ende ziemlich ansteigen lassen - die Ärmsten müssen das Bett hüten und dürfen allenfalls vom Skilaufen träumen.

p>So langsam neigt sich unsere Reise dem Ende zu. Heute Abend ist Party angesagt, und schon werde ich wehmütig. Die nette Gruppe, die schöne Natur und, nebenbei bemerkt, die guten Gerüche auf den Fluren des Hotels Stunden vor dem Abendessen werde ich vermissen.

Fazit: insgesamt ein sehr gelungener Norwegen Aufenthalt! Danke oder auf norwegisch: „Tusen Takk“ für die gute Zeit, wir zwei Mannheimer kommen gerne wieder mit euch mit.

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 5. Juni 2018