Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 2/2018
Allgemein

Grußwort

Frauke Mecke, Schatzmeisterin

Liebe Mitglieder,

nun ist auch der Jahresabschluss 2017 erstellt und wurde in der ordentlichen Mitgliederversammlung am 18. April erläutert. Eine Kurzzusammenfassung findet sich auch auf der Webseite der Sektion. Jedes Mitglied kann gern zu unseren Geschäftszeiten Einsicht in den Abschlussbericht unseres Steuerberaters nehmen oder bei Fragen auf mich zukommen.

Unsere Geschäftsstellenleiterin, Anne Herda, die auch die laufende Buchführung erledigt, hat wieder einen sehr guten Job gemacht. Das bestätigten sowohl unser Steuerberater, der den Jahresabschluss aufstellt, als auch die Kassenprüfer, die im Auftrag der Mitgliederversammlung die Kassenund Buchführung für das Jahr 2017 geprüft haben. Zwei wesentliche Einflüsse auf das Jahr 2017 in finanzieller Hinsicht möchte ich besonders hervorheben:

  1. Die Einnahmen aus der Braunschweiger Hütte sind im fünften Jahr in Folge angestiegen. Der Zuwachs gegenüber 2012 beträgt stolze 41,5 %. In absoluten Zahlen ist das ein Anstieg von 107.000 € in 2012 auf 183.000 € in 2017. Der wesentliche Teil der Einnahmen generiert sich aus den Übernachtungen, dazu kommen Entgelte aus der Verpachtung der Hütte. Hintergrund dieser erfreulichen Entwicklung ist sicherlich der Boom, den Alpentouren derzeit erleben und die hervorragende Lage der Braunschweiger Hütte am E5. Nicht zu unterschätzen ist aber auch die Arbeit, die das Team rund um unsere Hüttenwarte Armin Rogge und Günther Gehrke leistet, um die Hütte in Schuss zu halten. Außerdem haben wir das Glück, mit Melanie und Stefan Neurauter tolle Pächter zu haben, die die Hüttengäste mit leckerem Essen und einem sehr guten Service verwöhnen.
  2. Auch die Mitgliederanzahl hat sich positiv entwickelt. Per 31.12.2017 hatte die Sektion Braunschweig erstmals über 4.000 Mitglieder. Nach Abzug der üblichen Kündigungen zum Jahresende verbleibt noch ein Bestand von rund 3.750 Mitgliedern zum Jahresanfang 2018. Hieraus ergaben sich Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen von rund 208.000 €.

Diese Zuflüsse versetzen uns in die Lage, die Jugendarbeit der Sektion in besonderer Weise zu fördern. Im laufenden Jahr 2018 erhält die Jugend neben der üblichen Unterstützung von 16.000 € einen weiteren Zuschuss von ca. 11.000 €. Damit werden neben Trainer- und Fortbildungskosten auch Halleneintritte finanziert, um unserer Jugend, insbesondere in den Wintermonaten, erstmals bessere Trainingsbedingungen zu ermöglichen, als unser Boulderraum im B58 bietet. Neben den Zuschüssen aus Vereinsmitteln beteiligen sich aber auch die Eltern unserer jungen Kletterer über eine gestiegene Betreuungsgebühr an den Mehrkosten. Ich bin überzeugt, dass die Förderung unserer Jugendgruppen (inklusive der Leistungsgruppe) als eines unserer Satzungsziele in besonderem Maße im Fokus stehen sollte. Kindern und Jugendlichen eine natürliche Bewegungsform wie das Klettern näherzubringen, ist in Zeiten, da Übergewicht und Bewegungsmangel bereits in jungen Jahren zunehmen, eine zentrale Aufgabe der Vereine und damit auch von unserer Sektion.

In diesem Sinn wünsche ich allen Mitgliedern einen schönen und aktiven Sommer mit vielfältigen (berg-)sportlichen Erlebnissen.

Frauke Mecke, Schatzmeisterin

„Nachtrag“:

Dieses Vorwort habe ich als amtierende Schatzmeisterin der Sektion geschrieben. Als persönliche Konsequenz aus einem Votum der Mitgliederversammlung vom 18. April 2018 bin ich jedoch – ebenso wie der überwiegende Teil des Vorstandes – zwischenzeitlich von meinem Amt zurückgetreten. Es wird eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden, um die vakanten Vorstandsposten neu zu besetzen.

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 5. Juni 2018