Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 1/2017
Allgemein

Grußwort

Armin Rogge, 1. Hüttenwart der Braunschweiger Hütte

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sektionsmitglieder,

Wir bauen Brücken

für das nun schon einige Tage alte Jahr 2017 wünsche ich Ihnen im Namen des Vorstandes ganz viel Gesundheit in einem harmonischen Zusammenleben. Wie man hört, haben die ersten Tage mit Glatteis oder beim Skiurlaub schon einige Verletzungen zur Folge gehabt; gute Besserung! Die Harmonie habe ich mir für unser aktives Sektionsleben vorgestellt, ja auch gewünscht. Zum Meinungsaustausch gilt es Brücken zu bauen und zu beschreiten. Positive Ansätze für übergreifende Aktivitäten konnten Sie u. a. auf Seite 39 des letzten Heftes lesen.

In diesem Jahr haben wir die Gelegenheit, in größerem Rahmen gemeinsam zu feiern. Es ist das 125jährige Hüttenjubiläum am 09. September 2017, auf das in einem gesonderten Beitrag verwiesen wird.

Mit Spannung habe ich Ende November auf den äußerst interessanten Vortrag übers Karakorum von Michael Beek gewartet und wurde nicht enttäuscht. Enttäuschung gab es jedoch, als ich die geringe Besucherzahl zur Kenntnis nehmen musste; zum “Brückenbau“ gab es da kaum Gelegenheit.

In einer kleinen Arbeitsgruppe haben wir eine Stellungnahme zum geplanten Skigebietszusammenschluss im Pitztal erarbeitet. Auf sieben Seiten wurden verschiedene Aspekte zusammengetragen und zum Jahresende dem DAV in München übersandt. Von dort habe ich die Zusage, dass unsere Inhalte mit in das Parteistellungsverfahren des DAV einfließen werden. Wir haben uns gegen den Bau von Seilbahnen und Pisten auf den Gletschern ausgesprochen. Apropos Gletscher, im letzten Jahr war das Schmelzwasser des Hangenden Ferner so stark angeschwollen, dass der Bau einer Brücke erforderlich wurde, um trockenen Fußes zum Mittelbergferner zu gelangen. Als Orientierungshilfe wurden zum sicheren Überqueren des Eises große stabile Dreibeine aufgestellt.

Zum Thema DAV-Kletterhalle möchte ich Ihnen den Hinweis geben, dass in der diesjährigen Mitgliederversammlung das Ergebnis einer Arbeitsgruppe vorgestellt wird. Es soll von Ihnen entschieden werden, ob der Vorstand beauftragt wird, auf dieser Grundlage das Projekt weiter zu verfolgen. Für alle gefassten guten Vorsätze für 2017 wünsche ich Ihnen Durchhaltevermögen und Erfolg.

Mit freundlichem Gruß

Armin Rogge, 1. Hüttenwart der Braunschweiger Hütte

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 1. März 2017