Sektion Braunschweig
zweispaltig
Aus dem Mitteilungsblatt 1/2010
Skigruppe

Die Skigruppe wurde 60

Kuchen, Kuchen, Kuchen...
Kuchen, Kuchen, Kuchen...
Foto: Jürgen Reinefeld

Die Skigruppe zählt zur Zeit 98 Mitglieder. 77 von ihnen sind am 25.10.2009 in die Begegnungsstätte im Stadtpark gekommen oder sollte man bei dieser Beteiligung lieber von „geströmt“ sprechen! Was war der Anlass?

Im Jahre 1949 wurde die Skigruppe unter der Leitung von Erich van Düren gegründet, konnte also im Jahr 2009 ihr 60-jähriges Bestehen feiern, ein Jubiläum, das eine sorgfältige Vorbereitung verdiente.

Einladungen wurden rechtzeitig verschickt, alte Fotos gesucht, gesichtet und ausgewählt, Abhol-Dienst für Mit-glieder ohne Fahrgelegenheit organisiert und genügend Kuchenbäckerinnen aktiviert.

High Tech gestern und heute
High Tech gestern und heute
Foto: Jürgen Reinefeld

Hilde Lüddecke wurde – stellvertretend für alle langjährigen Mitglieder – „ausgefragt“ nach Episoden aus vergangener Zeit. Ein starkes Team ging den Fragen nach: „Bietet die Begegnungsstätte im Stadtpark genügend Raum für 77 Gäste?“ – „Reichen die Sitzgelegenheiten?“ – „Reicht das Geschirr?“ – „Welche Tischanordnung ist für das Kaffeetrinken genauso geeignet wie für die Dia-Schau?“ – „Wer kann Ski-Ausrüstungen von Anno Tobak zur Verfügung stellen?“ – „Wie kann der Kaffee-Nachschub gesichert werden?“ – ja und ganz wichtig: „Wer kann berichten, wie es früher war?“.

110 Jahre Mitgliedschaft im Gespräch
110 Jahre Mitgliedschaft im Gespräch
Foto: Jürgen Reinefeld

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: An drei einladend gedeckten Kaffeetafeln nahmen alle Gäste Platz und lauschten zunächst dem Willkommensgruß von Helmut Hielscher. Dann ging es ab zum Kuchen-Buffet! Knapp 5 m lang bot es mindestens 15 Kuchen, einer köstlicher als der andere. Gar viele Stunden Ski-Gymnastik sind erforderlich, um diese Schlemmerei auszugleichen! Bei lockeren Gesprächen zwischen alten (Ski-) Hasen und recht jungen Mitgliedern genoss man Kaffee und Kuchen und warf auch einen Blick auf die ausgestellten Ausrüstungen von heute und aus der Gründungszeit.

Schließlich bat Helmut um Aufmerksamkeit für eine Powerpoint-Präsentation (Anm. von Helmut Hielscher: erstellt von Hermann Fischer), in der er die wichtigsten Daten und Ereignisse aus 60 Jahren Skigruppe Revue passieren ließ. Die „Alten“ erinnerten sich, die „Jungen“ staunten, wenn sie hörten,

Pause am kleinen Arber
Pause am kleinen Arber
Foto: Helmut Kähler

 

  • dass man vor 60 Jahren zum Skisport im Harz mit Bahn oder Bus anreisen und für den Bus sich bereits um 7 Uhr am Hagenmarkt einfinden musste
  • dass Unentwegte sogar mit dem Fahrrad (einschließlich am Rad befestigten Skiern!) anreisten
  • dass Martel Hoffmeister es sogar per Anhalter schaffte
  • dass man vor der Austragung eines Wettbewerbs erst gemeinsam die Piste zu präparieren und die Torstangen nach oben zu schleppen hatte
  • dass bei einer „Sektionsmeisterschaft“ 6 Wettbewerbe (Abfahrt, Slalom, Kombination, Damen und Herren) in jeweils fünf Altersklassen ausgetragen wurden, d. h. es waren allein 30 Urkunden für die Sieger zu erstellen
  • dass man zur Aufnahme in die Skigruppe zwei Bürgen benötigte
  • dass die Skigruppe bereits im ersten Jahr ihres Bestehens eine Fahrt in die Alpen unternahm (Ochsenalm am Oberjoch)
  • dass man in der Skigruppe nicht nur sein Glück auf Skiern suchen, sondern auch für das ganze Leben finden kann: 6 (in Worten: sechs) Paare haben sich dort kennengelernt und gingen den Bund fürs Leben ein!
  • dass die Skigruppe ihren Mitgliedern nicht nur Skisport zu bieten hat, sondern auch Leichtathletik, Wanderungen, Rad- und Kanu-Touren, Besichtigungen und Vorträge
  • usw. usw.

„Ah!“, „Oh!“ und „Ach ja, weißt du noch?“ begleiteten diese Rückschau in die Vergangenheit der Skigruppe, in der es offensichtlich – nicht zuletzt durch die damals noch kleinen Kinder – immer recht familiär zuging.

In den Herzogsbergen
In den Herzogsbergen
Foto: Walter Sprenger

Ergänzt wurden die Ausführungen von Helmut durch statistische Zahlen:

  • Zwischen 51 und 60 Jahren Zugehörigkeit haben 11 Mitglieder aufzuweisen, aber 25 – und das ist besonders erfreulich! – sind erst bis zu 10 Jahre dabei.
  • Im Durchschnitt sind die Ski-Freunde 70,5 Jahre alt und 28,6 Jahre Mitglied in der Skigruppe.
  • 10 Skigruppen-Leiter hat die Gruppe gekürt, davon 6 in den ersten 13 Jahren. Seit 1963 nimmt dann aber die Amtszeit der Gruppenleiter in großen Sprüngen zu: 6 Jahre für Rolf Höchel, 14 Jahre für Günter Westphal, 20 Jahre für Karlheinz Enke. Helmut Hielscher hat bisher erst 7 Jahre aufzuweisen, doch mit einer Hochrechnung kann sich jeder Leser dieses Berichtes das voraussichtliche Ergebnis selbst ermitteln!
  • Im Gründungsjahr gehörten 42 Mitglieder der Skigruppe an; das Maximum wurde mit 137 Personen Mitte der 80er Jahre erreicht, und schließlich gilt die heutige Größe von knapp 100 Mitgliedern seit 1996.

Normalerweise läuft eine Powerpoint-Präsentation mit 64 Folien – vor allem auch, wenn diese durch Animationen „gestreckt“ werden – Gefahr, dass die Zuhörer das Ende herbeisehnen. Doch davon konnte bei dieser Jubiläumsfeier überhaupt nicht die Rede sein. Zu interessant war der Blick zurück in die Vergangenheit!

Dank an alle, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen! Dank an alle, die zur Feier gekommen sind! Dank an alle, die mit ihrem Verhalten gewährleisten, dass die Skigruppe auch weiterhin eine so tolle Gemeinschaft bleibt!

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 7. März 2010