Sektion Braunschweig

HochtourengruppeProgramm Hochtourengruppe

Leiter: Jens Köhler, 05364/943053, hochtourengruppe@davbs.de

Beachten sie bitte auch die Webseite der Hochtourengruppe!


Die Monate Mai, Juni und Juli waren in der Hochtourengruppe von reger Unternehmungslust geprägt. Die von einer ereignisreichen Paddeltour auf der Kleinen Müritz zurückkehrenden Wassersportler berichteten von launischem Wetter, verträumten Flusslandschaften und Problemen mit der Dienstleistungsbranche in der Vorsaison. Mitte Mai brachen sechs Wanderer auf, um den Schwarzwald von Nord nach Süd zu durchwandern. Der Start im Nagoldtal bei Hirsau fand bei allerbestem Frühlingswetter statt, und nach 170km und 7.250 Höhenmetern erreichten alle durchtrainiert den Feldberg-Talort Hirsau, wo bereits Straßenschilder auf das 20 km entfernte Basel hinwiesen.

Über das Himmelfahrtwochenende fuhren sechs Personen nach Hohnstein in die Sächsische Schweiz. Klettertechnische Meilensteine wurden nicht erarbeitet, aber dafür sammelten die Kletterer wertvolle Erfahrungen in zunächst einfach aussehenden Routen, die sich dann aber doch als sehr knifflig herausstellten. Doch auch die Wanderer kamen bei einer Tour durch das Gebiet von Affen- und Schrammsteinen voll auf ihre Kosten.

Ende Juni brachen fünf abenteuerlustige Gruppenmitglieder zu einer mehrtägigen Trekkingtour nach Island auf. Von acht Tagen waren nur zwei verregnet, für Island eine gute Quote. Auf dem Reykjavegur im Südwesten der Insel fanden die Teilnehmer menschenleere Lava-Landschaften vor, aber auch verträumte Bergseen, tiefenentspannte Schafe in endlosen Wiesenlandschaften, Dampf und Wasser spuckende Quellen sowie bunte Rhyolith-Hänge, fast so schön wie in Landmannalaugar! Ein Bericht zu dieser Tour wird hoffentlich im nächsten BS Alpin folgen.

Nicht vergessen werden darf die 55-Jahr-Feier, wozu sich 32 Gruppenmitglieder im Hotel Klostermühle bei Effelder am langen Pfingstwochenende trafen. Mit acht Draisinen wurde die ehemalige Kanonenbahn bei Lengenfeld unterm Stein unsicher gemacht, und mit ca. 140 Höhenmetern und fünf Tunneln kam auch keine Langeweile auf. Am Pfingstsonntag durchwanderten viele zudem die Hessische Schweiz auf dem Premiumwanderweg P5.

Das HTG-Highlight des Sommers startet Mitte Juli, dann wird eine große Gruppe aus Erfahrenen und Neueinsteigern in das hintere Ötztal reisen, um im Gebiet von Vernagt-Hütte und Brandenburger Haus Hochtouren zu unternehmen. Ich wünsche allen Teilnehmern schöne Touren, gutes Wetter und eine gesunde Heimkehr.

Abschied von Birgit Lehmann

„Die Berge waren ihr Leben“, mit diesen Worten verabschiedeten sich Ehemann und Kinder von Birgit Lehmann in ihrer Traueranzeige. Auch die Hochtourengruppe muss Abschied nehmen von einem geliebten Mitmenschen. Birgit hat seit 2009 das Gruppenleben über viele Jahre bereichert, und auch ich, der ich mit Birgit zahllose Unternehmungen in den Bergen unternommen habe, stehe fassungslos da und hadere mit dem Schicksal; vielen anderen wird es ähnlich gehen.

Wer mit Birgit in die Berge zog, hatte eine absolut verlässliche Tourenpartnerin an seiner Seite. Sie schaffte es mühelos, sportlichen Tourenanspruch mit Naturgenuss in Einklang zu bringen und ihre gute Laune auf andere zu übertragen. Unzählige Abende hat sie mit anderen Gruppenmitgliedern auf Berghütten mit Brett- oder Kartenspielen verbracht. Sie ist immer ihrem natürlichen Wesen treu geblieben und hat mit Leichtigkeit Freundschaften aufgebaut, kurzum, sie war eine Bergsteigerin, mit der man gern und mit Freude unterwegs war und deren Anwesenheit man schätzte.

Im Rückblick gibt es so dermaßen viele Unternehmungen, an denen Birgit beteiligt war, dass es schlicht unmöglich ist, alle aufzuzählen. Hervorheben möchte ich exemplarisch die Expedition auf die grönländischen Gletscher mit Kai Maluck im Juli 2010, die Tourenwoche in den Stubaier Alpen zum Becher-Haus im August 2016 und die Hüttentour auf dem Geigenkamm im September 2017, dem langen Anlauf zum Hüttenjubiläum auf der Braunschweiger Hütte. Birgits Freude war damals riesengroß, als wir den Mainzer Höhenweg über den Wassertalkogel mit dem Rheinland-Pfalz-Biwak bei Kaiserwetter abliefen. Im Juli 2018 konnte sie noch die Zsigmondyspitze im Zillertal erklimmen, dann kehrte jedoch die Erkrankung, die sie schon für überwunden hielt, mit voller Wucht zurück.

Bewundernswert war Birgits Umgang mit ihrer schweren Erkrankung. Die Verbindung aus Zähigkeit und Leichtigkeit, die ihr im Gebirge so oft den Weg auf die Gipfel ermöglichte, half ihr, mit der Krankheit zu leben und auch die schönen Seiten des Lebens nicht zu vergessen.

Die Freundschaft zu vielen Gruppenmitgliedern half ihr auch, über schwierige Momente hinwegzukommen, und daher möchte ich auch allen aus der Gruppe herzlich danken, die Birgit in dieser schweren Zeit beigestanden und sie bis zuletzt begleitet haben.

Am Ende obsiegte die Krankheit über einen wunderbaren Menschen. Birgit verstarb am 30.Juni 2019. Die Gedanken der Hochtourengruppe sind bei den Angehörigen, die Partnerin und Mutter verloren haben. Doch in unseren Erinnerungen und Geschichten wird Birgit weiterleben, und der Nachhall ihres Lachens wird uns immer begleiten.

Regelmäßige Termine

Jeden Montag von 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Klettern an der Kletterwand
(im Winter oder Schlechtwetter von 19-21 Uhr im Boulderraum).
Information erfolgt stellvertretend für den Kletterwart, durch Eckart Slawski

Jedes Wochenende (Samstag und/oder Sonntag)

Klettern in der Natur
Kletterort (Okertal, Ith oder Kletterhalle) und genaue Termine werden montags an der Kletterwand, donnerstags an den Gruppenabenden, per eMail-Verteiler oder telefonischem Rundruf bekanntgegeben. Bitte auch die Homepage beachten

Terminkalender

Donnerstag, 8. August 2019

Gruppenabend im Alt Petritor.

Sonntag, 11. August 2019

Göttinger Wald.
Von Ebergötzen zur Mackenröder Spitze, ca. 18 km. Unterwegs zwei „Klettergipfelchen“. Anmeldung bei Ralf Hartzsch.

Donnerstag, 22. August 2019

Alt Petritor hat Sommerferien. Wetterabhängig findet spontanes Treffen in einem Braunschweiger Biergarten statt. Bitte Homepage beachten.

Samstag, 24. August 2019

Die „Alpinaffen“ starten zum Harzer Hexentrail, 60 km für einen guten Zweck durch den Oberharz.

Donnerstag, 05. September 2019

Gruppenabend im Alt Petritor.

Samstag und Sonntag, 07.-08. September 2019

Biwakwanderung im Selketal. Start und Ziel in Meisdorf. Am Samstag am Harzrand zum Bremer Teich, dort Übernachtung auf dem Zeltplatz. Sonntag Rückweg durch das Selketal. Leitung: Tim Cronenberg.

Donnerstag, 19. September 2019

Gruppenabend im Alt Petritor.

Samstag, 21. September 2019

Nachtwanderung zur Hirschbrunft im Hochharz. Leitung: Gunter Faltin.

Donnerstag, 03. Oktober 2019

Gruppenabend entfällt feiertagsbedingt!

Donnerstag, 3. Oktober bis Sonntag, 6. Oktober 2019

Klettern und Wandern im Elbsandsteingebirge. Quartier ist der Zeltplatz Ostrauer Mühle im Kirnitzschtal (auch Wanderquartier im Haus möglich).
Rahmenorganisation: Tim Cronenberg.

Sonntag, 6. Oktober 2019

Wanderung zwischen Benzingerode und Heimburg, ca. 23km und 600 Hm. Leitung: Jens Köhler.

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Gruppenabend im Alt Petritor.

Sonntag, 20. Oktober 2019

Vom Oderteich zum Großen Sonnenberg, zurück über Rinderstall und Hahnenkleeklippen, ca. 29km und 850 Hm. Leitung: Tanja und Stefan Weinert.

Freitag, 25. Oktober bis Sonntag, 27. Oktober 2019

Harzwochenende in Falkenstein/Ermsleben. Anmeldung erforderlich. Organisation: Christine Freywald.

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Gruppenabend im Alt Petritor.

Sonntag, 03. November 2019

Wanderung durch den Weltwald bei Bad Grund. Länge ca. 18 km. Leitung: Ralf Hartzsch.

Donnerstag, 14. November 2019

Planungsabend der Hochtourengruppe im Alt Petritor. Wir sammeln Ideen für 2020.

Sonntag, 17. November 2019

Entkusseln an den Felsen im Okertal. Einzelheiten werden kurz vorher beim Gruppenabend bekannt gegeben.

Samstag, 23. November 2019

Braunkohlwanderung im Westen Braunschweigs mit Essen zn unserem Stammlokal „Alt Petritor“. Anmeldung bei der Gruppenleitung oder beim Organisator Ralf Hartzsch.


Teilnahme von Gästen

Unsere bergsteigerischen Unternehmungen setzen Erfahrung und Spezialwissen voraus, daher ist die Teilnahme aus haftungs- und versicherungsrechtlichen Gründen nur für Mitglieder der Sektion Braunschweig möglich. Für Veranstaltungen der Hochtourengruppe gelten die Haftungsbestimmungen der Sektion Braunschweig

Jedermann/frau, einzeln, zu zweit oder ganze Familien kann/können an unseren übrigen Veranstaltungen in der Region Braunschweig teilnehmen, Mitgliedschaftim DAV ist nicht Voraussetzung. Wer Interesse hat, kommt einfach unverbindlich vorbei und macht mit! Am besten kann man uns bei einem Gruppenabend kennenlernen, Interessenten können aber auch gern den Gruppenleiter persönlich kontaktieren. Hier sei auch auf das Kontaktformular auf unserer Homepage verwiesen.

Zum Schluß wieder die Hinweise:

Haftung

Deutscher Alpenverein Sektion Braunschweig e.V., 8. August 2019